Verwüstungen

Kasseler Atelierrundgang 2021

Am 25. und 26. September fand der diesjährige Atelierrundgang statt. Im gesamten Stadtgebiet konnten an 45 Standorten die Arbeiten von über Künstlern 100 angeschaut werden, weitere Informationen dazu unter www.atelierrundgang.net.

Zu diesem Anlass habe ich (im eigenen Atelier) eine Ausstellung mit Bildern und Fotoarbeiten eröffnet, die im Zusammenhang mit dem Projekt "Verwüstungen - Verbrennungen - Erosion" entstanden sind, das durch ein Stipendium der Hessischen Kulturstiftung gefördert wurde, siehe unten.

Auch wenn dies auf den Fotos nicht sichtbar wird, waren trotz (oder gerade wegen) der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie über 130 Besucher im Atelier, und es gab sehr lebendige Gespräche und Begegnungen.

Verwüstungen - Verbrennungen - Erosion

Das Projekt "Verwüstungen - Verbrennungen - Erosion" wurde durch ein Stipendium der Hessischen Kulturstiftung gefördert. Die Zerstörungen in den Wäldern rund um Kassel, die in den vergangenen, trockenen Sommern besonders heftig vorangeschritten sind und mit denen ich auf Spaziergängen und Radtouren konfrontiert wurde, waren hierfür Anlass und Ausgangspunkt. Die Auseinandersetzung mit Veränderungen in der Natur, die nicht nur auf medialer Ebene, sondern auch im persönlichen Umfeld erlebbar sind, wollte ich mit der Arbeit an eigenen Fotos von (durch Brandstiftung) abgebrannten Dünen- und Waldflächen an der Nordsee und (natürlichen) Erosionserscheinungen an Küsten in einen größeren Zusammenhang stellen.

Die Ereignisse in den Monaten nach Projektbeginn (Hochwasser, Brände weltweit) hatten mein Konzept gewissermaßen überholt. Auch zu diesen Themen sind einige Arbeiten entstanden. Eine begleitende, virtuelle Ausstellung, die bis zum 31.12.2021 online war, präsentierte eine Auswahl der Arbeiten in zum Teil abgewandelter und dem Ausstellungsformat angepasster Form.